Das Töttchenhotel

"Watt up platt" auch in diesem Jahr!

Es wird im November wieder eine humorvolle Aufführung in plattdeutscher Mindart geben.

Seit ein paar Wochen treffen sich die Akteure der Theatergruppe der Kolpingsfamilie Liesborn auf der Bühne des Klosterhofes und studieren ein neues Stück ein. Auch die Bühnenbauer und Techniker sind schon im Einsatz, damit sich Anfang November der Vorhang für ein Lustspiel in drei Akten heben kann..

Zum Inhalt:
Hein Tienken ist Seemann im Ruhestand und hat sich von seinem Ersparten den "Poggenhuser Kroog" gekauft. Dort bietet er besonders gerne seine Spezialität "Münsterlander Töttchen" an.

Ja, vom Kochen versteht Hein etwas, nur mit den Finanzen klappt es nicht so gut. Deshalb sitzt ihm auch der Gauner Raffig im Nacken, der ihm den Gasthof abjagen will. Um die drohende Pleite abzuwenden, versucht Hein, seine Enkelin Rieke mit einem Ansie Kansteen zu verheiraten. Der ist angeblich reich, in Wirklichkeit aber nur ein Köder von Raffig.

Als der Kroog versteigert werden soll, scheint alles aus zu sein, doch da zieht im Hintergrund jemand die Fäden und sorgt dafür, dass Raffig nicht zum Zuge kommt und Hein Tienken weiterhin im Poggenhuser Kroog "Münsterländer Töttchen" zubereiten kann.

Zu den Terminen

Die Personen und
ihre Darsteller:

  • Heini Tienken:
    Gastwirt im Poggenhuser Kroog
    Alois Löppenberg
  • Rieke Tienken:
    seine Enkeltochter Anne Nuphaus
  • Hilde Ossendorp:
    Logisgast Anneliese Mertens
  • Lotte Fegendank:
    Angestellte Annette Holtdirk
  • Giärd Döscher:
    Gast Günther Grunwald
  • Anton Siegfried Kansteen:
    Rudolf Winkelhorst
  • Arthur Raffig :
    Gläubiger Rainer Müller
  • Trudi Willig:
    seine Freundin Angelika Gauseweg
  • Souffleur:
    Heiner Kampmann
  • Spielleitung:
    Monika Kampmamm

Technik und Bühnenbau:

Kersten Drügemöller, Antonius, Gödde , Heiner Kampmann, Jürgen Drees