Verdreite Verwandschopp

Die Handlung spielt auf einem heruntergewirt- schafteten Münsterländer Bauernhof in den 60-er Jahren. Der Bauer Wilm Steenhoff feiert Verlobung mit einer jungen Frau aus der Stadt, die allerdings in dem Glauben ist, sich einen reichen Erben geangelt zu haben.

Als sie ihren Irrtum bemerkt, trennt sie sich. Werden Großmagd Trina und der Großknecht Jans bei ihnen bleiben und versuchen den Hof zu retten oder nehmen sie die Kleinmagd Frieda, die sie lieben wie ihr eigenes Kind auf und bauen sich ein Nest?

Welche Rolle spielt der Grundstücksmakler Speck und warum heißt das Stüchsken überhaupt "Verdreihte Verwandschopp"?

Es gibt Irrungen, Wirrungen mit Humor und die Liebe kommt auch nicht zu kurz.

Da für das gute Gelingen der Darbietung das Bühnenbild und die Requisiten von großer Bedeutung sind, ist auch hier das altbewährte Team am Werk.
Die wichtige Aufgabe des Soufflierens übernimmt auch in diesem Jahr wieder die routinierte Monika Haasmann.

Zu den Terminen

Die Personen und
ihre Darsteller:

  • Wilm Steenhof, Bauer:
    Toni Sasse- Pinkerneil
  • Jans Brusbort, Großknecht:
    Alois Löppenberg
  • Trina Puck Großmagd:
    Anneliese Mertens
  • Frieda, Kleinmagd:
    Sandra Gauseweg
  • Lore, Stadtfräulein:
    Anna- Lena Haasmann
  • Herm Klausen, Jungbauer:
    Rudolf Winkelhorst
  • Jule, Zeitungsfrau:
    Annette Holtdirk
  • Adelbert Speck, Grundstücksmakler:
    Rainer Müller
  • Souffleuse: Monika Haasmann
  • Maske: Angelika Dress
  • Leitung: Monika Kampmann

Ton und Bühnenbau:

Jürgen Dress, Heiner Kampmann, Antonius Gödde, Kersten Drügemöller, Bernhard Struwe